Trump, Geopolitik und Brexit

Drucken

In den letzten Tagen beherrschten politische Nachrichten dies- und jenseits des Atlantiks das Tagesgeschehen. Nur ein Teil davon beschäftigt die Anleger jedoch wirklich. So veränderte sich die Haltung zum Brexit kaum, noch immer sehen darin die Investoren eine moderate Belastung der Aktienperspektiven. Der Wahlsieg Macrons dagegen war eingepreist und Investoren geben an, hierauf nicht reagieren zu wollen. Der Aufreger jedoch ist Trump, der immer mehr für die Märkte zum Problemfall wird.

Weiterlesen...

Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 23-2017)

Drucken

Profis und Private sind strategisch unterschiedlicher Meinung

Am Aktienmarkt backen die Anleger stimmungstechnisch weiter kleine Brötchen, was angesichts der vielen Fragezeichen erstaunlich ist. Auf der strategischen Ebene wächst der Meinungsunterschied zwischen Privaten und Profis. Letztere wittern Morgenluft, vor allem in China. Bei Bonds dominiert die extrem hohe Neutralität, so dass hier weiterhin mit einer kommenden starken Trendbewegung gerechnet werden sollte. Im Sektor-Sentiment gibt es Signale bei Autos und Versorgern.

Lesen Sie hier die Ergebniskommentierung (sentix Registrierung erforderlich)

Drei Börsenweisheiten, die doch wichtig für Sie sind

Drucken

Mancher Tag beginnt gleich zu Anfang mit großen Erkenntnissen. So fiel mir heute morgen ein Blog-Artikel von Salome Preiswerk, Gründerin des Fintechs Whitebox, auf. Der Titel: "Drei Börsenweisheiten, die Sie getrost vergessen können". Darin stellt Frau Preiswerk drei bekannte Börsenweisheiten auf den Prüfstand - und hat diese als untauglich entlarvt. Was sie dabei jedoch übersehen hat ist, dass diese Börsenweisheiten vielleicht etwas anderes beschreiben, als sie denkt. Entsprechend habe ich mich mit den gleichen Weisheiten auseinander gesetzt und möchte zumindest noch ein paar ergänzende Ausführungen machen.

Weiterlesen...

sentix Investmentmeinung 22-2017

Drucken

Der Euro ist kurzfristig überreizt

Die Aktienmärkte liefern weiter ein zwiespältiges Bild. Während sich die kurzfristige Stimmung im Einklang mit der Kursstärkt zum Wochenschluss deutlich verbessert hat, bleibt der Strategische Bias gedämpft. Eine neue nachhaltige Kaufperspektive ist damit nicht entstanden. Klarer ist das Bild für den EUR-USD-Kurs. Bereits in der Vorwoche haben wir hier eine unvorteilhafte Konstellation im TD-Index festgestellt.

Geänderte Einschätzungen: EUR-USD

Klicken Sie hier für die aktuelle Investmentmeinung (sentix Registrierung erforderlich)

US-Konjunktur kühlt ab – America first!

Drucken

Die Konjunktur in Euroland zeigt sich weiter von ihrer freundlichen Seite. Die Lage für die Eurozone steigt zum sechsten Mal (!) in Folge und erreicht mit 36 Punkten den höchsten Stand seit Januar 2008. In Deutschland ist die Wirtschaft in noch besserer Verfassung. Hier erreicht die Lagebeurteilung mit 66,8 Punkten den höchsten Wert seit Beginn der sentix-Datenerhebung im Jahr 2009. Trotz dieser sehr guten Lageeinschätzung bleiben die Erwar-tungswerte stabil. Dies überrascht, denn aus Sicht der sentix-Teilnehmer schwächelt die größte Volkswirtschaft der Welt!

Weiterlesen...

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information