Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 48-2016)

Drucken

OPEC erzeugt keine neue Perspektive

Im Vorfeld des Italien-Referendums lassen sich die Anleger für europäische Aktien nicht aus der Reserve locken. Mittelfristig werden aber deutliche Differenzen in den Sichtweisen von Privaten und Institutionellen deutlich. Nur bei entfernteren Märkten herrscht Einigkeit – allen voran für Japans Aktienmarkt. Was auch vordergründig gut ankommt, ist die neue Nachrichtenlage beim Rohöl. Hier verbessert sich impulsiv das Sentiment, was auch Auswirkungen auf den TD-Index hat.

Lesen Sie hier die Ergebniskommentierung (sentix Registrierung erforderlich)

sentix Investmentmeinung 47-2016

Drucken

Gold-Sentiment verbessert, aber nicht gut genug?

Gold-Fans hatten die letzten Wochen nicht viel zu lachen. Entgegen der Erwartung vieler Marktteilnehmer, die bei einem Wahlsieg Trumps mit steigenden Gold-Notierungen rechneten, kam es völlig anders: Die Zinsen stiegen kräftig und Gold kam in der Folge gehörig unter Druck. Aus Sicht der sentix-Daten bestand das Problem jedoch in einem zu bullischen Sentiment vor der Wahl und einer zu offensiven Anlegerpositionierung. In beiden Sphären zeichnet sich eine Verbesserung ab.

Geänderte Einschätzungen: Keine

Klicken Sie hier für die aktuelle Investmentmeinung (sentix Registrierung erforderlich)

Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 47-2016)

Drucken

Die Unsicherheit nimmt zu

Die Entwicklung der Aktienmärkte in Europa nach der US-Wahl verunsichert die Marktteilnehmer messbar. Die kurz- und mittelfristige Neutralität steigen gleichermaßen. Eine Entscheidungssituation bahnt sich damit an, die wahrscheinlich mit dem anstehenden Wahlereignis in Italien einer Auflösung entgegenstrebt. Bei Bonds entwickeln sich Sentiment und Bias weiter ungünstig. Gold dagegen hat sich im sentix-Datenkranz in eine bessere Ausgangslage gebracht.

Lesen Sie hier die Ergebniskommentierung (sentix Registrierung erforderlich)

sentix Investmentmeinung 46-2016

Drucken

Erste Phase der Trump-Rally abgeschlossen

Die neuesten sentix-Daten signalisieren, dass die erste Phase der Trump-Wahl-Rally wohl weitgehend abge-schlossen ist. Vor allem die hohen Sentimentwerte sprechen dafür, aber auch eine Überzeichnung bei den Verlierermärkten, den Emerging Markets Aktien sowie europäischen Aktien. Als Nächstes dürften zwei wei-tere politische Events in den Fokus rücken: Das Verfassungsreferendum in Italien sowie die FED-Sitzung am 14. Dezember. Eine gewisse Konsolidierung der Aktienmärkte erscheint deshalb wahrscheinlich.

Geänderte Einschätzungen: US-Aktien, Japanische Aktien

Klicken Sie hier für die aktuelle Investmentmeinung (sentix Registrierung erforderlich)

Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 46-2016)

Drucken

Gute Stimmung in Japan

US-Aktien bleiben im Fokus der Anleger, Stimmung und Bias notieren auf hohen Niveaus. Diesem Trend können nur japanische Aktien – aufgrund der Yen-Schwäche – folgen, während Euroland-Aktien aus dem schwachen Euro keinen Honig ziehen können. Hier fällt der Strategische Bias. Bei Bonds rauscht dieser sogar fast auf ein Allzeit-Tief. Im Währungsbereich scheint die Lage bei USD-JPY etwas überreizt, ebenso die Stimmung bei EUR-USD. Die Gold-Korrektur bleibt den Anleger vorerst noch erhalten.

Lesen Sie hier die Ergebniskommentierung (sentix Registrierung erforderlich)

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information