Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 23-2014)

Drucken

Die Bären kapitulieren

Mario Draghi hat geliefert, doch über die Langfristfolgen bleiben die Anleger im Unklaren. Kurzfristig dominiert aber eine Zuversicht, welche die Bären unter Zugzwang bringt. Denn die kurzfristige Neutralität baut sich ab. Mit Blick auf den Future Verfall Ende Juni bahnt sich eine „Kapitulation der Bären" an. Obwohl die EUR-USD Marktreaktion eine Enttäuschung für die USD-Bullen sein muss, ändert sich hier an der Datenlage wenig. 

Lesen Sie hier die Ergebniszusammenfassung (Registrierung erforderlich)
Klicken Sie hier für die Investmentmeinung 

Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 22-2014)

Drucken

Jubeln unter Vorbehalten

Die 10.000 im DAX – auf diese runde Zahl warten die Medien sehnsüchtig. Die Anleger jubeln bereits, das Sentiment springt deutlich an. Doch die mittelfristigen Vorbehalte bleiben: Denn Überzeugung zur Nachhaltigkeit der Bewegung kommt keine auf. Der Strategische Bias fällt entgegen dem Trend abermals ab. Beim Rohöl herrscht unverändert ein enormer Grad an Verwirrung. Diese steigt auf ein neues Allzeithoch! 

Lesen Sie hier die Ergebniszusammenfassung (Registrierung erforderlich)
Lesen Sie hier die Investmentmeinung 

Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 21-2014)

Drucken

Gute Stimmung vor den Wahlen

Vor dem großen Wahl-Sonntag zeigen sich die Anleger am Aktienmarkt kurzfristig entspannt und mittelfristig weiter ohne klare Orientierung. Diese Datenlage lässt weiter eine größere Marktbewegung erwarten, sofern sich eine neue Orientierung einstellt. Bonds konsolidieren weiter, während die Anleger dem Euro deutlich den Rücken kehren. Im Rohstoffbereich scheint die Gold Basis gefestigt, während bei Öl die Irritation noch immer hoch ist.

Lesen Sie hier die Ergebniszusammenfassung (Registrierung erforderlich)
Lesen Sie hier die Investmentmeinung 

Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 20-2014)

Drucken

Die Hängepartie geht weiter!

Es tut sich was an den Märkten. Vor allem die Bondmärkte sind kräftig in Bewegung, wobei fallende Zinsen von Spreadausweitungen begleitet werden. Auch die Währungsmärkte scheinen ihre Lethargie abstreifen zu wollen, was für die Aktienmärkte noch wichtig werden dürfte.Diese wiederum flirten einerseits mit ihren Jahreshochs und senden andererseits bedenkliche Chartsignale. Ein für die Investoren kaum zu durchschauernder Mix.

Lesen Sie hier die Ergebniszusammenfassung (Registrierung erforderlich)
Lesen Sie hier die Investmentmeinung

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information