Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 47-2015)

Drucken

Es leuchten die Augen und die Statistiken

Die Augen der Investoren leuchten, wenn sie sich Gedanken um die Perspektiven der Aktienmärkte über die nächsten 4 Wochen machen. Die Statistiken zum Sentiment für alle 7 beobachteten Aktienmärkte leuchten ebenfalls auf, bei den europäischen und US-amerikanischen Aktienmärkten erklimmt das Sentiment sogar neue Jahreshochs. Mittelfristig gibt es aber zunehmend Bedenkenträger. Damit erreichen die Zeit-Differenz Indizes für diese Märkte bedenkliche Niveaus.

Lesen Sie hier die Ergebniskommentierung (sentix Registrierung erforderlich)

sentix Investmentmeinung 46-2015

Drucken

Der Euro bleibt unter Druck

Was die europäischen Aktienmärkte freut, ist nicht zur Freude des Rests der Welt. Draghis erneutes Bekenntnis zu einer weiteren Runde quantitativer Lockerung hat den Euro-Wechselkurs wieder in Bewegung gebracht und die mehrmonatige Konsolidierungsphase, die den Euro in der Spitze bis über 1,15 zum US-Dollar ansteigen ließ, beendet. Inzwischen sind wir nur noch wenig von den Jahrestiefs entfernt und die Stimmung ist stark negativ geworden. Wie gut stehen damit die Chancen, dass sich der Euro wieder befestigen kann?

Geänderte Einschätzung: keine

Klicken Sie hier für die aktuelle Investmentmeinung (sentix Registrierung erforderlich)

Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 46-2015)

Drucken

Sentiment konstruktiv in Europa und Japan

Die aktuelle Entwicklung im sentix-Datenkranz zu den Aktienmärkten ist weiter als konstruktiv zu bezeichnen, zumindest gilt dies für die Abwertungsbörsen in Europa und Japan. Zwar ist das Sentiment noch nicht völlig auskonsolidiert, aber die Richtung stimmt. Zumal sich der Strategische Bias weiter stabil entwickelt. Auf der Währungsseite dominiert der kritische Blick auf den Euro. Am Ölmarkt wiederum steigt die Nervosität.

Lesen Sie hier die Ergebniskommentierung (sentix Registrierung erforderlich)

sentix Investmentmeinung 45-2015

Drucken

Für die Rentenmärkte wird es eng

„Der Aufschwung kehrt zurück“ lautet die Überschrift über unsere heutige Presseaussendung zum sentix Konjunkturindex, die Sie unter http://konjunktur.sentix.de nachlesen können. Doch mit dem Dreh der Konjunkturerwartungen dürfte auch eine veränderte Einschätzung der Rentenmärkte nötig werden. Denn nicht nur die Konjunkturerwartungen der Anleger haben sich verändert, sondern auch ihre Inflationserwartungen.

Geänderte Einschätzung: Aktien USA, Japan und China, Bund-Future, US-Bonds, EUR-USD, USD-JPY

Klicken Sie hier für die aktuelle Investmentmeinung (sentix Registrierung erforderlich)

Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 45-2015)

Drucken

Allzeittief im Euro-Sentiment

Im Rampenlicht des aktuellen sentix-Datenkranzes befindet sich das Sentiment zum US-Dollar. Wir notieren bei Euro/US-Dollar ein Allzeittief! Haupttreiber sind die Zinserwartungen, die sich deutlich verschieben. Auf der Aktienseite tut sich wenig. Positiv ist, dass sich trotz steigender Kurse das überhitzte Sentiment leicht abkühlt und der Strategische Bias sogar marginal zulegen kann.

Lesen Sie hier die Ergebniskommentierung (sentix Registrierung erforderlich)

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site (authorization, language setting or user-security) have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information