Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 38-2014)

Drucken

Stimmung wieder deutlich besser

Zinsängste bei Aktien? Nein, danke. Die Aktien schütteln die Unsicherheit schnell ab und präsentieren sich wieder in guter Stimmung. Gleichzeitig notieren wir speziell zu US-Zinsen bearishe Stimmungswerte, die auf das relative Zinsgefüge und auch auf EUR-USD ausstrahlen dürften. Mit einer Euro-Erholung rechnen die Anleger nicht, stattdessen nehmen sie den Euro-Abwärtstrend als sehr stabil wahr.

Lesen Sie hier die Ergebniskommentierung (sentix Registrierung erforderlich)

Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 37-2014)

Drucken

Alibaba beflügelt Nasdaq und China

Die Aktienstimmung leidet kurzfristig stark unter den aufkommenden Zinserhöhungserwartungen in den USA, stärker als dies die Stimmung zu den Bonds drückte. Am Währungsmarkt ist der Yen wieder im Fokus. Hier notieren wir eine bullische Stimmung, eine sehr starke Grundüberzeugung sowie eine beginnende Overconfidence. Last but not least realisieren die Anleger die Schwäche am Rohstoffmarkt und passen ihre kurz- und mittelfristigen Erwartungen bei Gold und Öl kräftig an.

Lesen Sie hier die Ergebniskommentierung (sentix Registrierung erforderlich)

Klicken Sie hier für die Investmentmeinung

Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 36-2014)

Drucken

Euro-Stimmung so schlecht wie nie zuvor

Die Stimmung ist für die Gemeinschaftswährung so schlecht wie nie zuvor. Wir messen an diesem Wochenende ein neues Allzeittief! Am Aktienmarkt verbessert sich die Stimmung deutlich, und auch das mittelfristige Grundvertrauen zeigt eine Reaktion, wenn auch mit unterschiedlicher Intensität: An den internationalen Aktienmärkten steigt der Bias viel stärker als für Dax & Co, obwohl in Euroland ein neuer Notenbankimpuls gesetzt wurde. China zündet regelrecht ein Feuerwerk voller Impulse.

Lesen Sie hier die Ergebniskommentierung (sentix Registrierung erforderlich)

Klicken Sie hier für die Investmentmeinung

Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 35-2014)

Drucken

Institutionelle senden Kauf-Signal

Am Aktienmarkt steigt der Pessimismus wieder an. Hiervon können sich die US-Märkte wie auch der chinesische Aktienmarkt abkoppeln. Auffällig sind die unterschiedlichen Sichtweisen von Investmentprofis und Privatanlegern zum Aktienmarkt. Auf der Währungsseite bleiben die Sentiment-Indikatoren im Extrembereich, auch wenn es erste Beruhigungssignale gibt. Gerade beim japanischen Yen scheinen die Zukunftsaussichten sehr klar zu sein.

Lesen Sie hier die Ergebniskommentierung (sentix Registrierung erforderlich)

Klicken Sie hier für die Investmentmeinung

Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 34-2014)

Drucken

Skepsis steigt

Die Währungen sorgen zurzeit für deutlich mehr Emotion als dies bei Aktien und Renten der Fall ist. Aber auch das Rohöl sendet ein Sentiment-Signal. Die Anleger tun sich schwer, die Kursreaktion des schwarzen Goldes aufgrund der zunehmenden Krisensignale in Nahost und der Ukraine zu werten. Bedeutsam ist, dass sich das Aktienbild auf mittelfristiger Sicht eintrübt. Dies hat bereits zu nennenswerten Portfolioanpassungen geführt.

Lesen Sie hier die Ergebniskommentierung (sentix Registrierung erforderlich)

Klicken Sie hier für die Investmentmeinung

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information