Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 45-2015)

Drucken

Allzeittief im Euro-Sentiment

Im Rampenlicht des aktuellen sentix-Datenkranzes befindet sich das Sentiment zum US-Dollar. Wir notieren bei Euro/US-Dollar ein Allzeittief! Haupttreiber sind die Zinserwartungen, die sich deutlich verschieben. Auf der Aktienseite tut sich wenig. Positiv ist, dass sich trotz steigender Kurse das überhitzte Sentiment leicht abkühlt und der Strategische Bias sogar marginal zulegen kann.

Lesen Sie hier die Ergebniskommentierung (sentix Registrierung erforderlich)

sentix Investmentmeinung 44-2015

Drucken

Rohstoffmärkte in der Positionierungsfalle

In den letzten Wochen bekundeten die Anleger eine steigende Zuversicht gegenüber den Rohstoffmärkten. Sowohl der Strategische Bias zu Öl und Gold, als auch das sentix Assetklassen-Sentiment stiegen deutlich. In der Folge war auch eine Portfolioanpassung zu beobachten. Gemessen an der Positionierung der „large speculators“ im COT-Report ist ein signifikanter Anstieg der Investitionsgrade feststellbar. Diese Entwicklung dürfte sich kurzfristig als Bürde erweisen.

Geänderte Einschätzung: Gold

Klicken Sie hier für die aktuelle Investmentmeinung (sentix Registrierung erforderlich)

Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 44-2015)

Drucken

Das Sentiment muss verdaut werden

Der Markt konsolidiert nachdem vorletzte Woche die Aktien-Stimmung knapp auf ein Jahreshoch gestiegen war. Dieser Prozess verläuft bislang geordnet, ist aber noch nicht abgeschlossen. Ähnlich ist die Sentimentlage bei EUR-USD zu werten, wo Draghi die Grundeinstellung der Anleger verändert hat, aber – wie bei Aktien – das Sentiment kurzfristig zu einseitig ist.

Lesen Sie hier die Ergebniskommentierung (sentix Registrierung erforderlich)

sentix Investmentmeinung 43-2015

Drucken

Voll konditioniert

Er hat es schon wieder getan! Mario Draghi hat erneut jeglichen Zweifel aus den Köpfen der Anleger ver-trieben. Zumindest ist das der Eindruck, den man nach der stärksten Aufwärtswoche des Jahres haben kann. Die Anleger reagieren geradezu entzückt auf die Aussicht auf weitere monetäre Lockerungsübungen und das Sentiment für deutsche Aktien erreicht knapp das Jahreshoch von 0,47 Punkten. Doch nicht nur die Stimmung hat sich verändert, die zeitgleich erhobenen sentix Investitionsgrade spiegeln erheblich offensiver ausgerich-tete Anlegerportfolien wieder. Was geht noch für die Aktien im vierten Quartal?

Geänderte Einschätzung: Alle Aktienmärkte, USD-JPY, Rohöl

Klicken Sie hier für die aktuelle Investmentmeinung (sentix Registrierung erforderlich)

Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 43-2015)

Drucken

Draghis Avis berauscht die Anleger

Alleine das Avis von Mario Draghi zu weiteren Lockerungsmaßnahmen seitens der EZB hat genügt, die Anlegersentiment förmlich durch die Decke zu schießen. Wir messen für alle Aktien-Weltregionen neue 26-Wochenhochs. Gleichzeitig legt der Strategische Bias zu, insbesondere auch für den chinesischen Aktienmarkt. Unter Druck steht vor allem der Euro, für den die Stimmung und das Anlegervertrauen deutlich leiden.

Lesen Sie hier die Ergebniskommentierung (sentix Registrierung erforderlich)

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information