Euroland koppelt sich negativ ab

Drucken

Die globale Wirtschaft kann sich stabilisieren, Euroland kann der Grundtendenz nicht folgen. Dies ist die entscheidende Botschaft für den Monat November 2011 aus dem sentix-Datenkranz für die wichtigen Welt-Wirtschaftsregionen. Darüber kann auch nicht eine Stabilisierung in den Erwartungswerten für Euroland hinwegtäuschen, wenn diese auf niedrigem Niveau verharren, während die Beurteilung der aktuellen Lage nochmals deutlich abkippt. In der Folge sinkt der sentix Gesamtindex für Euroland um 2,7 Punkte auf -21,2 Indexpunkte, während die USA im Gesamtindex sogar um 6,50 Punkte zulegen kann.

Weiterlesen...

Der Rettungshebel kommt nicht gut an

Drucken

Einige Tage nach den Beschlüssen der EU-Regierungschefs zur Bekämpfung der Schuldenkrise in Europa haben die Anleger genug Zeit gehabt, die gewonnenen Eindrücke zu verarbeiten. Eine erste Reaktion war im sentix Datenkranz vom vergangenen Wochenende sichtbar: Das mittelfristige Stimmungsbild fiel erneut ab, eine herbe Quittung für die Politik. Denn der vehemente Kursanstieg nach der Beschlussfassung lies eigentlich eine Kehrtwende vermuten. Eine sentix-Sonderbefragung sollte mehr Klarheit bringen, wie die getroffenen Maßnahmen letztlich beim Investor ankommen. Was meinen die Investmentprofis?

Weiterlesen...

Die neue sentix Website

Drucken

Es ist geschafft! Nach insgesamt mehr als einem Jahr Arbeit ist unsere neue Webseite live. Lesen Sie hier, was es alles Neues zu finden gibt!

Sie werden feststellen, das noch nicht alle Funktionen und Inhalte fertiggestellt sind, dafür ist das Angebot von sentix zu umfassend. Wir werden nach und nach weitere Inhalte einstellen und Sie hier, im My sentix-Portal, jeweils über alle Neuigkeiten informieren. Es kann auch sein, dass sich die Webseite anders verhält, als von Ihnen erwartet oder ein Link noch ins Leere zeigt. Bitte teilen Sie uns dies mit, damit wir eventuelle Probleme schnellstens korrigieren können.

Weiterlesen...

Märchenstunde mit Onkel Wolfgang

Drucken

Nun steht er also unmittelbar bevor, ein mal wieder entscheidender Euro-Gipfel, der einen großen Wurf - zumindest aber eine signifikante Besserung in der Euro-Schuldenkrise bringen soll. Über die neue Wunderwaffe "Hebel" und die Ansteckungseffekte DURCH die verfehlte Rettungspolitik haben wir im letzten Blog-Beitrag ausführlich gesprochen. Was mich aber richtig ärgert, ist die Lügenpolitik der Regierung, mit der unsere in weiten Teilen unwissenden Abgeordneten und die Bevölkerung ruhiggestellt werden sollen.

Weiterlesen...

Molltöne überwiegen nach wie vor

Drucken

Auch im Oktober 2011 bleiben die konjunkturellen Vorzeichen negativ. Sowohl der Konjunkturindex für Euroland, als auch die globale Indikation, geben weiter spürbar nach. Aus Sicht der von sentix befragten, rund 1.000 Investoren bleibt die ungelöste europäische Staatsschuldenkrise und die Abschwächung des Momentums in den Emerging Markets der wesentliche Treiber dieser Entwicklung.

Weiterlesen...

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site (authorization, language setting or user-security) have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information