Wenig Angst trotz Enttäuschung

Drucken

Die Stimmung der Anleger gegenüber langlaufenden deutschen Staatsanleihen kühlt sich ab. Die Entscheidung der EZB, vorerst von weiteren Maßnahmen abzusehen, enttäuscht die Anleger. Von Angst wie im April/Mai 2015 kann an den Anleihemärkten jedoch noch keine Rede sein.

Weiterlesen...

Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 36-2016)

Drucken

Phantasie für China, Vorbehalte für USA

Im Moment scheint wenig Emotion am Aktienmarkt zu sein. Seit vier Wochen schwankt das Sentiment nur mäßig um die Null-Linie. Trotzdem sind die Anleger keinesfalls in Lethargie verfallen, sie festigen sogar ihre mittelfristigen Erwartungswerte. Besonders auffällig ist die differenzierte Sicht auf die globalen Aktienmärkte. Die US-Titel scheinen unter Zinsanstiegsängsten zu leiden. Die Anleger ziehen auch ihre Schlüsse für die Entwicklung der US-Bonds.

Lesen Sie hier die Ergebniskommentierung (sentix Registrierung erforderlich)

 

sentix Schweiz und sentix Österreich

Drucken

schweiz austriaDurch die Umstellung der sentix Umfrage können wir nun auch neue sentix Zeitreihen für die Schweiz und Österreich anbieten!

Ab heute erweitern wir die sentix-Datenbank um Indizes zu folgenden Märkten:

  • Österreichische Aktien (Large Caps) / ATX
  • Schweizer Aktien (Large Caps) / SMI
  • EUR-CHF Wechselkurs

Zu diesen Märkten wird das gesamte Spektrum an sentix-Indikatoren bereitgestellt:

  • sentix Sentiment
  • sentix Strategischer Bias
  • Neutrality Index
  • Overconfidence Index
  • Zeit-Differenz-Index

Bitte beachten Sie, dass Charts erst ab dem 16.9. angezeigt werden, da mindestens zwei Datenpunkte benötigt werden.

Daten zur Konjunktur in der Schweiz und in Österreich sind bereits seit längerem in den sentix Konjunkturindikatoren verfügbar.

Bei Fragen und Anregungen kontaktieren Sie uns bitte.

sentix Investmentmeinung 35-2016

Drucken

Wiederholt sich die Geschichte am Goldmarkt?

Wir haben in der vergangenen Woche ausführlich zu Gold Stellung bezogen. In der aktuellen Wochenumfrage haben sich die Vorzeichen für das gelbe Edelmetall nochmals verschlechtert: Der Strategische Bias hat um 5 Prozentpunkte abgegeben, das Sentiment um 8 Prozentpunkte. Wir messen im Stimmungsbild keinerlei Angst, dass etwas schiefgehen könnte, obwohl die Anleger satt in Edelmetallen investiert sind (gem. COT Report). In der abgelaufenen Woche sind wir zudem auf ein Mediensignal aufmerksam geworden. Dass dies eine außergewöhnliche Beobachtung ist, erschließt sich am gewählten Titel des Magazins.

Geänderte Einschätzungen: Gold und S&P 500

Klicken Sie hier für die aktuelle Investmentmeinung (sentix Registrierung erforderlich)

Ergebnisse des sentix Global Investor Survey (KW 35-2016)

Drucken

Gold-Bias bekommt Nackenschlag

Das Aktien-Sentiment ist leicht angestiegen, befindet sich aber weiterhin im neutralen Bereich. Der Strategische Bias kennt kein Halten mehr. Er verbessert sich erneut – zumindest für die heimischen Aktienmärkte. Auffällig sind auch die Werte beim Gold: Das Sentiment erreicht ein 26-Wochentief – genauso wie der Strategische Bias. Zunehmende Irritation messen wir bei den Anlegern am Rentenmarkt. Die Neutralität für Euroland-Bonds steigt auf ein 52-Wochenhoch.

Lesen Sie hier die Ergebniskommentierung (sentix Registrierung erforderlich)

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information