Überhitzungsgefahr

Drucken

Vom Dynamikverlust, den wir noch im Dezember in den sentix Konjunkturindizes in Ansätzen feststellen konnten, ist im Januar 2018 nichts zu spüren. Im Gegenteil: alle Weltregionen zeigen ein stabil positives und moderat verbessertes Konjunkturbild. Besonders deutlich verbessern sich die US-Konjunkturerwartungen, die von der Steuerreform stimuliert werden. Auch in Euroland geht es damit weiter voran. Und selbst Nachzügler wie Osteuropa und Lateinamerika verbessern sich weiter. Der Aufschwung ist damit breit und synchron. Die Wahrscheinlichkeit für Überhitzungsgefahren steigt.

Ausführlicher Report Januar 2018

Headlines des Monats

  • Die Konjunktur in Euroland befindet sich auch Anfang 2018 weiter in exzellenter Verfassung. Der Gesamtindex steigt leicht auf 32,9 Punkte und signalisiert weiter einen Boom.
  • Erstaunlich ist dabei, dass sich sowohl Lage und Erwartungen leicht verbessern. Das Momentum bleibt positiv. Dies gilt auch für Deutschland, wo die Lagewerte erneut ein Allzeithoch markieren.
  • In den restlichen Weltregionen gibt es keine Schwächesignale. Besonders hervorzuheben sind die USA, wo die Anleger die Erwartungen spürbar anheben. Aber auch Nachzügler wie Osteuropa und Lateinamerika können sich stark verbessern. Der Aufschwung ist stark und immer stärker synchronisiert.

Euroland Dec 17 Jan 18 Feb 18 Mar 18 Apr 18 May 18
Gesamtindex 31.1 32.9 31.9 24.0 19.6 19.2


sentix Konjunkturindex im Überblick

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site (authorization, language setting or user-security) have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information