Rohöl belastet den Rohstoffkomplex

Drucken

Das monatlich erhobene sentix Assetklassen-Sentiment zu Rohstoffe steigt im Januar auf den höchsten Stand seit mehr als vier Jahren. Gleichzeitig fällt jedoch die Zuversicht der Anleger auf weiter ansteigende Rohölpreise. Aufgrund der essentiellen Bedeutung des Rohölpreises für die Preisentwicklung des gesamten Rohstoffkomplexes wächst das Risiko einer Konsolidierung.

Im Vergleich zum Vormonat kann das Assetklassen-Sentiment nochmals zulegen und erreicht mit 19 Punkten deutlich bullishes Terrain (siehe rote Linie). Für sich genommen ist der Anstieg des sentix Indikators ein konstruktives Zeichen für den Rohstoffkomplex. Gleichzeitig trübt sich jedoch der Optimismus der Anleger gegenüber dem Rohöl ein. Der wöchentlich erhobene sentix strategische Bias für Rohöl fällt bereits seit einigen Wochen (siehe blaue Linie). Die di-vergierende Entwicklung beider Indikatoren deutet auf erhebliches Risikopotenzial für die weitere Entwicklung des Rohstoffkomplexes hin.

  20170123 iif brent de


Die Erholung der Rohstoffpreise seit Anfang 2016 geht mit steigenden Inflationserwartungen einher. Viele Anleger sehen in Rohstoffinvestments eine Möglichkeit sich gegen steigende Inflation abzusichern. Die treibende Kraft hinter den gestiegenen Inflationserwartungen wiederum ist der deutlich angestiegene Rohölpreis. Ein wieder sinkendes Grundvertrauen der Anleger in weiter steigende Rohölreise dürfte den Inflationserwartungen in den nächsten Wochen jedoch einen Dämpfer verpassen. Somit belastet ein fallender sentix Strategischer Bias für Rohöl das weitere Entwicklungspotenzial des gesamten Rohstoffkomplexes. Wir rechnen daher in den nächsten Wochen mit einer Konsolidierung der Rohstoffpreise.



Hintergrund

Der sentix Strategische Bias (mittelfristige Markterwartungen auf Sicht von sechs Monaten) wird seit 2001 wöchent-lich im Rahmen des sentix Global Investor Surveys erhoben. Es stellt die strategische Sicht der Anleger sowie deren Grundüberzeugungen und Wertvorstellungen zu den jeweiligen Märkten dar. Da der Indikator die grundsätzliche Kauf- und Verkaufsbereitschaft der Investoren signalisiert, sollte er nicht antizyklisch bewertet werden. In der Regel läuft er stattdessen oftmals mehrere Wochen dem Gesamtmarkt voraus.

Das sentix Assetklassen Sentiment Rohstoffe wird seit 2004 im Rahmen des sentix Global Investor Survey unter priva-ten und institutionellen Anlegern via Internet erhoben. Die Umfrage findet jeweils um den dritten Freitag eines Monats herum statt. Die Anleger werden dabei nach ihren mittelfristigen Erwartungen zur Assetklasse der Rohstoffe befragt. Diese laufen den Marktentwicklungen oft voraus, da steigende Präferenzen auf Kaufbereitschaft (und vice versa) hin-weisen. Extremwerte im Assetklassen Sentiment stehen häufig am Ende einer Bewegung und signalisieren zunehmende Chancen/ Risiken.

Die aktuelle Umfrage zum sentix Sektor Sentiment ist in der Zeit vom 19.01. bis zum 21.01.2017 unter 1048 privaten und institutionellen Investoren durchgeführt worden.

We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information